Muffin oder Omelette? Beides!

Frauen wird ja häufig Wankelmütigkeit nachgesagt. Ballerinas oder Pumps, Kleid oder Hose, chic oder casual, Hund oder Katz? Die Liste liesse sich beliebig weiterführen. Diese Unentschlossenheit war aber nicht der Grund für den folgenden Rezeptvorschlag sondern eine Anregung, die ich auf Facebook erhalten habe. Es handelt sich um Omeletten, die in einer Muffinform zu kleinen hübschen Küchlein gebacken werden. Das musste ich unbedingt ausprobieren und ihr werdet hoffentlich auch auf den Geschmack kommen, denn eines sei vorweg bereits verraten: Sie schmecken köstlich!

Zutaten für eine Muffinform mit 12 Mulden: 

  • 5 Scheiben Hinterschinken
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 g Reibkäse, z.B. Greyerzer (aber nicht unbedingt Parmesan, der ist zu trocken)
  • 1 EL Speiseöl
  • 5-6 Eier (je nach Grösse)
  • 2 gehäufte Esslöffel Mehl
  • 1 dl Rahm
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • frischer Koriander

 

Zutaten für den Salat für 2 Personen:

  • Gemischter Blattsalat
  • 1 Avocado
  • frischer Koriander
  • 3-4 Cherrytomaten
  • Sambal Oelek
  • Salatsauce nach Wahl

 

Zubereitung:

  • Die Mulden einölen
  • Schinken fein würfeln und dazu geben
  • Zwiebel sehr fein würfeln und dazu geben
  • Koriander ebenfalls fein schneiden und zur Hälfte der Formen dazu geben (Koriander aromatisiert sehr stark und so kann man den Geschmack variieren, indem man nur eine Hälfte der Förmchen mit Koriander versieht)

 

Als Letztes den Käse in die Förmchen geben.

 

Die Eier mit dem Rahm verquirlen und über ein Sieb das Mehl hinzugeben, so dass eine glatte Masse entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und die Mulden mit der Ei-Masse auffüllen. Sie müssen nicht bis ganz oben hin gefüllt sein.

Die Muffinform in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 190 Grad 18-20 Minuten backen (Umluft) bis sie eine goldgelbe Bräunung erhalten. Dank des Öls lassen sie sich ganz leicht aus der Form lösen.

 

Tipps:

  • Die Mulden auf der rechten Seite habe ich mit einem Rest Teigwaren befüllt, die vom vorherigen Mittagessen übrig geblieben sind.
  • Die Omeletten-Muffins eignen sich auch hervorragend für einen raffinierten Osterbrunch.

Guten Appetit!
Herzlich, eure Karolina

Hinweis: Bei Kommentare  per Handy bitte keine Emojis/Smileys verwenden. Das System verarbeitet diese fehlerhaft und die Kommentare werden dadurch teilweise unlesbar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0