Eine Bernerin in Zürich

Mitte Februar hatte ich das Vergnügen, den Designer-Store von Adam Brody zu besuchen. Ich habe dabei tolle Kleidungsstücke gesehen, anprobiert und mit einem spannenden Mann Kaffee getrunken. Ich nehme euch mit auf meinen Ausflug nach Zürich. 

 

Bislang hatte ich auf meinem Blog nur online-Shops gelistet. Das liegt daran, dass ich rund 80% meiner Kleidungsstücke tatsächlich online shoppe. Dies wiederum rührt daher, dass online die Auswahl für plus size Mode um ein Vielfaches grösser ist als in Läden oder Boutiquen. Kürzlich kontaktierte mich aber Adam Brody, mit dem ich seit einer Weile auf Facebook befreundet bin und fragte, ob ich nicht Lust hätte, seinen "offline-Store" ebenfalls auf meiner Seite zu listen. Dazu war ich gerne bereit, aber ich wollte mir seinen Laden vorher gerne persönlich ansehen, um aus eigener Erfahrung zu berichten. 


Es freut mich, dass die Auswahl an plus size Mode zunehmends grösser wird und dass es mittlerweile online sehr viele Shops gibt. Trotzdem fände ich es auch schön, vermehrt konventionell einkaufen zu gehen, mir persönlich ein Bild von der Ware zu machen, sie anzufassen und direkt im Laden zu probieren. Daher war ich sehr neugierig, einen Designer Store zu besuchen, der extra auf plus size Kundschaft ausgerichtet ist. Ein solches Einkaufserlebnis hatte ich zuletzt 2010 in New York als ich das berühmte Kaufhaus Macy's besuchte, welches uns plus size Ladies eine komplette Etage widmet.

 

 

Wenn man den Laden von Adam betritt, befindet man sich in einem offenen, freundlichen und farbenfrohen Lokal und trifft auf den Inhaber, der am Tisch bereits sein nächstes Piece zuschneidet. Das ist spannend, denn man bekommt das Gefühl von "mitten drin statt nur dabei" und hat zu den Kleidungsstücken, die dort hängen sofort einen persönlicheren Bezug als z.B. zu einem Stück von H&M. 

 

Das Gefühl von persönlicher Betreuung verstärkt sich im Laufe des Besuchs als eine Stammkundin ein Kleid anprobiert, welches demnächst in den Verkauf kommt. Bei der Anprobe sind sich alle einig, dass das Wickel-Kleid an der Taille anders drapiert werden müsste, um es zu optimieren. Gesagt getan; Adam steckt das Kleid an dieser Stelle fest und übernimmt es so auch für die weiteren Kleider dieser Serie. 

Das Sortiment von Adam Brody ist vielfältig und deckt von Freizeit über Business bis zu eleganter Abendrobe alles ab. Diese Vielfalt und Tragbarkeit für den Alltag erkennt man nicht sofort, wenn man seine Webseite besucht. Ich war vor meiner Recherche vor Ort nicht sicher, ob mir das Design zusagen würde. Die Zweifel waren unbegründet. Ein Besuch im Store lohnt sich alleweil. Den geblümten Rock auf dem mittleren Bild oben sowie zwei wirklich sensationell gut sitzende Shirts mit V-Ausschnitt habe ich mir gekauft. 

 

Es ist ein Vergnügen, in einem Laden einzukaufen, dessen Inhaber die modischen Bedürfnisse seiner Kundschaft so gut kennt und individuell darauf eingeht. Bei Adam Brody gibt es keine Figurprobleme sondern einfach nur Mode für schöne Frauen. Mehr über seine Philosophie, seine Ansicht zu Mode, Frauen und zum Leben hat er mir in einem kurzen Interview verraten. 

Karolina: Seit wann machst Du Mode? 

Adam: Mode überhaupt? Seit ungefähr 25 Jahren.

 

Karolina: Woher rührt Deine Leidenschaft für die kurvige Frau? 

AdamVon meiner Liebe. Meiner Frau. 

 

Karolina: Was ist Deine Philosophie beim Designen? 

Adam: Modern, interessant, spannend und doch tragbar, nicht verkleidend. Meine Arbeit mit Kleidern ist ein Mittel, das Dich als Trägerin bedient. Ich mache es mit voller Überzeugung, mit langer Erfahrung und mit extrem vielen Emotionen, aber ich mache die Mode nicht für mich sondern für Dich. Jede Frau ist anders, hat andere Bedürfnisse. Ich bediene sie in der Art wie sie es braucht und wer sie ist. Ich möchte sie nicht nach meinem modischen Bild ändern. Sie trägt meine Mode, aber ist immer noch sie selber. 

 

Karolina: Was macht eine Frau für Dich schön? 

Adam: Schön ist sie für mich, wenn sie sich selber ist. Und so wie sie ist, ist sie grandios für mich. Und das machen die meisten Leute, nicht nur Frauen, viel zu wenig. Wieso finde ich eine Frau schön, um die Frage etwas anders zu stellen: Schöne Augen, ein schönes Lachen, Sexappeal, ein Frau, die ihr Leben lebt. Ich habe eine Kundin, die über 80 Jahre alt ist und nachdem sie etwas anprobiert hat sagte sie: "Das kann ich dann anziehen, wenn ich alt bin." Das ist doch herrlich. Diese Energie und Balance, diese Ruhe, die sie hat, macht schön. 

Charakter macht schön und Selbstvertrauen. 

 

 

".....ich mache die Mode nicht für mich sondern für Dich."

 

Karolina: Hast Du ein modisches "no go"? 

Adam: Einfach irgend etwas, das man selber schön findet, einem anderen anziehen. Es geht darum, Deine eigenen Bedürfnisse zu verstehen, Deine eigenen Grenzen, Deine Favoriten und schauen, dass es balanciert ist. Habe ich ein modisches No go? Ich selber bin kein Fan von Leggings aber ich habe nichts gegen Leggings. Sehr viele Frauen tragen sie sensationell gut. Ein modisches No Go - das ist ein bisschen diktatorisch, das so zu sagen. Aber falsche Unterwäsche ist ein No go. Schlecht sitzende Unterwäsche macht das ganze Outfit kaputt. 

 

Karolina: Bitte beende den folgenden Satz: "Einmal im Leben möchte ich..."

Adam: Ich bekomme Hitzewellen. Einmal im Leben möchte...ich mein Leben leben. So wie es jetzt ist, ist es gut. Das passt nicht zur Frage, ich weiss. Ich mache Dir schnell einen Kaffee, ich muss es mir überlegen. 

 

(Anm. der Redaktion: Es war unmöglich alles niederzuschreiben, was Adam zu dieser Frage gesagt hat. Am besten besucht ihr ihn im Store und fragt ihn selber. Ihr werdet spannende Antworten bekommen. Und vermutlich auch einen Kaffee). 

 

 

 

Herzlich, eure Karolina 

 

Bitte beim Kommentieren per Handy keine Emoticons verwenden. Diese werden vom System fehlerhaft verarbeitet und der Kommentar dadurch unlesbar. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Landhaus Diva (Freitag, 26 Februar 2016 13:48)

    Liebe Karolina, toller Beitrag. Adam Brody ist ein echt toller Typ und er macht wunderbare Mode. Dafür lohnt sich ein Trip nach Zürich auf jeden Fall. Alles Liebe, Landhaus Diva

  • #2

    Tine (Mittwoch, 09 März 2016 11:05)

    Das ist wirklich ein schöner Einblick in den Laden. Der Designer nimmt sich Zeit für seine Kundinnen und gerade das finde ich absolut klasse.

    Liebe Grüße
    Tine

    http://fairytaleoflife.com/